Diddy on Tour 

Angelika und Dietmar unterwegs

 

unsere erste Reise, die wir "life" auf unserer Homepage veröffentlichen, führt uns nach Südspanien. Da ich, der Diddy, seit Januar im Ruhestand bin, können wir diese Reise sehr entspannt angehen. Wir starten am 5.2.2016. Unsere erste Etappe führt uns von Iserlohn nach Weiterstadt (nähe Darmstadt) wo wir Freunde besuchen und ein paar närrische Faschingstage verbringen.

Mittwoch, 10.2.16

Das Wetter ist nass und ungemütlich kalt. Das optimale Wetter um in Richtung Sonne zu fahren.

Den ersten Stellplatz, den wir anfahren liegt in 66271 Rilchingen-Hanweiler - direkt an der Saarland Therme. Hier werden wir heute noch ein wenig entspannen bevor wir weiter nach Frankreich fahren. Außer uns war nur noch ein Reisemobil auf dem Stellplatz

Es ist ein schön angelegter Stellplatz mit Strom und Ver- und Entsorgung. Wir zahlten für eine Nacht 10,- €. Frischwasser kostet pro 100 Liter 1,- €. Kleinmengen sind günstiger. Toiletten sind ebenfalls vorhanden.

Donnerstag, 11.2.16

Am nächsten Morgen starteten wir in Richtung Lyon. Zwischen Lyon und Bourg-En-Bresse liegt  Villars-les-Dombes. Hier gibt es einen großen, gebührenfreien, Parkplatz zum Übernachten am Vogelpark Parc des Oiseaux. Der Platz ist ruhig gelegen, hat weder Ver- noch Entsorgung.

Tagesetappe 474 km

Freitag, 12.2.16

Am nächsten Tag geht’s weiter. Unser Etappenziel ist Gruissan in der Nähe von Narbonne. Hier gibt es direkt in Hafen einen gebühren-pflichtigen Stellplatz für 150 Wohnmobile.                             

Tagesetappe: 527 km        

Die von uns gewählte Strecke Lyon – St-Etienne – le-Puy-en-Velay – Mende (N88) führte uns durch bergige, verschneite Landschaften mit der imposanten Brücke Viaduc le Millau. Maut 34,80 €

Samstag, 13.2.16

Nach einer regnerischen, stürmischen Nacht geht es weiter über Perpingnan, Girona, Bacelona, Tarragona nach Mont-roig del-Camp auf den Camperpark Playa y Fiesta, auch als Camperpark Las Moreras bekannt. Hier kann man im Februar auch direkt am Meer stehen.

Spanien begrüßte uns mit Sonne und einer Temperatur von 21 Grad. Sehr angenehm nach Tagen mit Dauerregen und Sturm.

Tagesetappe: 387 km                                                                    

Hier werden wir erst einmal ein paar Tage verweilen und die Sonne genießen.

Auf dem Stellplatz lernten wir Yk und Maite, eine Spanierin aus dem Baskenland kennen, die schon viele Jahre in Deutschland lebt. Zusammen wanderten wir nach Cambrills (7km) wo wir in einem spanischen Hafenrestaurant vorzüglich gegessen haben. Auch am folgenden Tag waren uns die beiden behilflich eine spanische Gasflasche zu besorgen. Danke

16.2.16

Weiter geht´s. Heute fahren wir nur eine kurze Etappe. Von Cambrils auf der N340 weiter Richtung Süden. Es geht nach Sant  Rafael de Rio zum Wohnmobilstellplatz Spätzle Fritz, unweit von Vinaros. Als wir um 13:25 Uhr ankamen stand dort nur ein WoMo.  Heute Abend werden wir hier Paella essen.

Etappe: 100 km

Unsere erste Aperol in der spanischen Sonne. So lässt es sich aushalten.

Die Paella war lecker, der Rioja gut, hübsches Lokal und nette Bedienung. Was will man mehr :-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dietmar Stanke