Bornholm 2016

Donnerstag, 8.9.16

Heute geht es nach Vang in das Naturgebiet

Ringebakkerne

Das große Naturgebiet Ringebakkerne wird von große Granit-Steinbrüchen geprägt, doch findet man hier schöne Küstenpfade, an denen sich die wilde und auch gewaltige Natur entfalten kann. Steile Felspartien, schöne Aussichten und versteckte Idylle in einer Üppigkeit, die nicht beschrieben, sondern nur erlebt werden kann.

Die Brücke ist ein Kunstwerk und wurde im Jahre 2002 Bornholm geschenkt

Jons Kapel („Johns Kapelle“) ist eine Felsformation an der Bornholmer Westküste

Wir befinden uns im Granitland. Hier liegt Jons Kapel, eine von Bornholms imposantesten Felsformationen. Um hinunter zu den Felsen zu kommen wo einst der irische Geistliche Jon der Sage nach lebte und von seiner „Kanzel“ predigte, muss man die 150 Stufen herunter und natürlich wieder hinauf klettern.

Dann geht’s weiter die Küste entlang

In der Ferne die Burgruine Schloss Hammershus

Soviel Natur macht durstig

Zurück am Ausgangspunkt unserer Wanderung überqueren wir jetzt das Brücken-Kunstwerk. Für jemanden wie mich, der nicht schwindelfrei ist, braucht es schon etwas Überwindung. Die Treppe ist aus Gitterrosten gebaut und man schaut in die Tiefe.

Im Hafen von Vang wartet unser Wohnmobil

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dietmar Stanke